Der organisierte Sport als Motor für Integration

Sport ist eine beliebte Freizeitaktivität, die leicht zugänglich und anschlussoffen ist. Insbesondere der vereinsorganisierte Sport bietet neben rein sportlichen auch soziale Integrationsmöglichkeiten.

Durch gemeinsames Agieren und Integrieren im Sportverein benötigen und erwerben Menschen vielfältige interkulturelle Kompetenzen. Der StadtSportVerband Marl fördert das Projekt „Integration durch Sport“ in der Gesellschaft mit Hilfe von:

• Nachhaltiger struktureller Arbeit

• Förderung und Beratung von Sportvereinen

• Information und Kommunikation zum Thema

• Schulungen und Beratung der Mitarbeiter in der Integration und Flüchtlingsarbeit

Wer Interesse hat, Sport in einem Verein zu betreiben, kann sich gerne an den StadtSportVerband Marl e. V. wenden.

Über die Stadt Marl

Mit rund 87.300 Einwohnern ist Marl die zweitgrößte Stadt des Kreises Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster. Über ein Fünftel aller Bürgerinnen und Bürger sind im Sport organisiert, dies zeigt den Stellenwert des Sportes innerhalb der Stadt.

Marl bietet eine große Bandbreite an kulturellen und sportlichen Angeboten. Zahlreiche Vereine ermöglichen es, nahezu jede Sportart auszuüben.

Du möchtest mehr über Marl wissen? Hier verweisen wir gerne auf die Webseite der Stadt Marl.

Informationen zum Vereinssport

Der Vereinssport bietet die Möglichkeit der Partizipation, Anschluss und Gemeinschaft. Neben der gemeinsamen Bewegung ist es auch das Vereinsleben, welches das Zusammengehörigkeitsgefühl stärkt. Bei der Integration von Zugewanderten kann Sport dabei helfen, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen.

Gemeinsam Sport treiben baut Berührungsängste ab und führt oftmals dazu, sich auch außerhalb der Sportvereine zu treffen und kennenzulernen. Außerdem lernt man spielend leicht die deutsche Sprache kennen. Ein Sportverein bietet Menschen die Möglichkeit, den Sport ihrer Wahl zu betreiben. Nur dem Sportverein stehen Sportflächen (etwa Fußballfelder, Turnhallen, Bäder, Umkleide-/Duschorte) und Sportgeräte (z. B. Tischtennisplatten oder Fechtausrüstung) zur Verfügung.

Darüber hinaus stellt ein Sportverein geschulte Sportausbilder in verschiedenen Bereichen. Er ist organisatorisch die Schnittstelle zur Teilnahme an Wettkämpfen im Turnier- oder Ligabetrieb. Um Sport im Verein betreiben zu können, muss man Vereinsmitglied werden, was mit einem geringen, regelmäßig zu entrichtenden Mitgliedsbeitrag verbunden ist. Die Höhe der Mitgliedsbeiträge ist sehr fair; dazu sind die Vereine gesetzlich verpflichtet.

Einen Hinweis hierauf gibt die Abkürzung „e. V.“, die hinter dem Namen der Sportvereine und auch des Stadt- oder LandesSportBundes zu finden ist. Das „e. V.“ steht für „eingetragener Verein“ und hat juristische Bedeutung: Ein eingetragener Verein muss im Vereinsregister des jeweils zuständigen Amtsgerichts eingetragen und als gemeinnützig vom Finanzamt anerkannt sein und darf keine wirtschaftlichen Gewinne erzielen.

Die häufigsten Fragen

Der Sportwegweiser 2020

Jetzt downloaden! Ab sofort ist unser Sportwegweiser „Integration durch sport in Marl“ als Download verfügbar. Alle Informationen rund um das Sportangebot, Vereine in Marl und Integrationsunterstützung inkl. aller Kontaktdaten.

Du hast fragen zum Sportangebot in Marl?

Menü